Woran Sie erkennen, dass Ihr Unternehmen ein CRM benötigt

writing-1149962_1920

Woran Sie erkennen, dass Ihr Unternehmen ein CRM benötigt

 

Eine gute Kundenbeziehung ist für den Erfolg eines Unternehmens unverzichtbar. Die Gründe hierfür sind denkbar einfach, denn bei zufriedenen Kunden besteht eine weitaus größere Wahrscheinlichkeit, dass sie wiederkommen, um weitere Produkte zu kaufen oder diese an weitere potenzielle Kunden weiterempfehlen. Bis zu diesem Punkt würde wohl jeder Unternehmer zustimmen und dennoch befinden sich viele Entscheider in dem Dilemma, ob die Investition in ein CRM-System sich für ihr Unternehmen nachhaltig lohnt oder dieses wirklich notwendig ist.

 

Welche Umstände für Sie ein wichtiger Hinweis sein könnten, ernsthaft über den Umstieg auf ein modernes CRM-System nachzudenken, zeigen wir in diesem Beitrag.

 

 

Die Verwaltung von Interessenten wird zum Problem

 

Ein hohes Volumen an Interessenten zu haben, ist sicher ein eher komfortables Problem des Geschäfts Alltags. Wirklich problematisch wird es nur dann, wenn keine geeignete Möglichkeit mehr besteht, allen Interessenten die verdiente Aufmerksamkeit zu widmen und diese so zu verwalten, dass sie auch bis zum Verkaufsabschluss weiterverfolgt werden können. Auch wenn Ihr Team sehr geübt im händischen Management von Interessenten ist, kann es manchmal schwierig sein zu wissen, wann man ihnen am besten proaktiv nachgehen sollte.

 

Zudem kann es zur Herausforderung werden, wenn Ihre Interessenten mit mehreren Ansprechpartnern in Ihrem Unternehmen sprechen. Es besteht die Gefahr, den Überblick darüber zu verlieren, was mit wem über den Zeitraum des Verkaufszyklus kommuniziert wurde. Ein CRM-System bietet eine dokumentierte Historie aller Kontakt-Interaktionen, die präzise nachvollziehen lässt, wer was wann gesagt hat.

 

 

Sie wissen nicht, wie Sie mit künftigem Wachstum umgehen werden

 

Dieses Anzeichen geht im Grunde mit dem erstgenannten einher. Sie beobachten ein stetiges Wachstum ihrer Interessenten- und Kundenanzahl? Dann sollten Sie sich Gedanken machen, wie Sie zukünftig mit immer steigenden Mengen an Daten umgehen wollen. Dabei ist wichtig herauszufinden, ob Ihre aktuellen Tools mitskalieren oder an ihre Grenzen stoßen werden. Wenn Sie glauben, dass Ihre Prozesse und Tools der Aufgabe nicht gewachsen sind, ist es wahrscheinlich an der Zeit, sich nach einer CRM-Lösung umzusehen, die den Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht und mit diesen mitwächst.

 

 

Mitarbeiter verbringen viel Zeit damit, Berichte anzufertigen

 

Manuelle Eingaben von Daten sind zeitaufwendig und auch die Wahrscheinlichkeit von Fehlern steigt. Hinzu kommt, dass Ihren Mitarbeitern weniger Zeit für ihre eigentlichen Aufgaben bleibt. Leistungsfähige CRM-Systeme sind heutzutage meistens mit umfangreichen Reporting-Tools ausgestattet, die Ihren Mitarbeitern diese Berichtserstellung fast vollständig abnehmen können. Beispielsweise können einmal erstellte Berichte immer wieder verwendet, grafisch aufbereitet und mit nur einem Klick aktualisiert werden.

 

 

Die Suche von Kundendaten und Nachverfolgung der Kundenhistorie kosten Sie viel Zeit

 

Bei einer überschaubaren Anzahl von Kunden mögen Tabellen, E-Mails oder sogar Notizen auf Papier noch funktionieren. Mit zunehmendem Wachstum Ihres Unternehmens wächst auch die Menge an zu verwaltenden Daten. Die alten Werkzeuge stoßen dabei sehr schnell an ihre Grenzen und erschweren Ihnen das Nachvollziehen von Kundeninteraktionen und das Treffen fundierter Entscheidungen.

 

 

Sie haben keinen Überblick darüber, wie Ihr Vertriebsteam arbeitet

 

Zu wissen, wie Ihr Vertriebsteam arbeitet und wie dessen Performance aktuell ist, kann entscheidend sein. Fehlt Ihnen der Einblick in Ihre Vertriebsperformance, können Sie in wichtigen Fällen nicht oder nur verzögert reagieren. Zudem verlieren Sie bei schlechter Performance wichtige Zeit, die Sie für die Umstellung Ihrer Strategie nutzen könnten.

 

 

Ihr Kundenservice hat keine Zeit, sich auf die Bedürfnisse der Kunden zu konzentrieren

 

Kundendienstmitarbeiter arbeiten sich von Fall zu Fall und haben darüber hinaus keine Zeit, proaktiv die Bedürfnisse Ihrer zu antizipieren? Viel Zeit wird dafür aufgewendet, ähnliche oder gar identische Fragestellungen zu beantworten? Ein modernes CRM-System kann Ihrem Kundenservice viel Zeit sparen. Erstellen Sie Selbsthilfe-Communities, die es Kunden ermöglichen, selbst Antworten zu finden, so dass die Kundendienstmitarbeiter mehr Zeit für die Lösung schwieriger Fälle haben.

 

Definieren Sie Kriterien, nach denen eingehende Fälle automatisch an den richtigen Kundendienstmitarbeiter weitergeleitet werden. Den Fluss eingehender Fälle effektiv zu verwalten und gleichzeitig eine einheitliche Sicht auf Ihre Kunden zu haben, versetzt Sie in die Lage, sich besser auf Kundenbedürfnisse zu konzentrieren dadurch mit einem besseren Service zu überzeugen.

 

Darüber hinaus können Ihre Kundendienstmitarbeiter angesammeltes Wissen untereinander teilen und erweitern und können auf künftige Fragen mit gebündeltem Wissen reagieren.

 

 

Sie können Ihren Kunden nicht immer die nötige Wertschätzung entgegenbringen

 

Als Menschen können wir nicht nicht an unzählige Dinge gleichzeitig denken und so kann es schnell einmal passieren, dass wichtige Meilensteine oder ein besonderes Datum, zu dem Sie einem Kunden gerne gratulieren möchten, in Vergessen gerät. Und ganz sicher wollen Sie nicht, dass sich Ihre besten Kunden nicht wertgeschätzt fühlen. Hier kann ein CRM-System Sie tatkräftig unterstützen, indem es Sie automatisch an wichtige Erfolge und Ereignisse erinnert, sodass Sie garantiert noch rechtzeitig die passende Mitteilung verschicken und Ihre Kunden damit positiv überraschen können.

 

 

Bedenken Sie zum Abschluss immer …

 

Eine Voraussetzung, die ein CRM an Sie stellt und nicht andersherum, ist Organisation.

 

Um von einem CRM-System profitieren zu können, müssen Sie und Ihre Kollegen es aktiv nutzen und stets auf dem neuesten Stand halten, andernfalls ist kein Nutzen für Ihr Unternehmen zu erwarten. Ein CRM-System wird Ihnen zwar helfen, organisiert zu sein, aber es kann Sie nicht selbst organisieren. Ist jedoch die Implementierung gelungen und stimmt auch der Nutzungsgrad, kann es ein nachhaltiges und skalierbares Werkzeug für das langfristige Wachstum Ihres Unternehmens werden.erkennen